Verabschiedung des DigiNetz Gesetzes

Der Bundesrat hat am 23.09.2016 das sogenannte Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (kurz DigiNetz) verabschiedet. Durch dieses Gesetz werden die Kosten des von der Regierung forcierten Ausbaus des Breitbandnetzes erheblich gesenkt. So soll die Geschwindigkeit des Ausbaus beschleunigt werden, da es Ziel der Bundesregierung ist, bis zum Jahr 2018 in Deutschland eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde zu generieren.

Diese Beschleunigung soll durch konkrete Maßnahmen erreicht werden. So sollen bereits existierende passive Netzinfrastrukturen verstärkt genutzt und gleichzeitig neue angelegt werden, zum Beispiel durch das vorsorgliche Installieren von Leerrohren an bestehenden Baustellen. Dadurch sollen künftige Baumaßnahmen an diesen Stellen unnötig gemacht und somit Kosten gespart werden. Auch soll der Zugang zu Informationen über die tatsächliche Versorgungslage verbessert werden. Hierbei kommt der Bundesnetzagentur eine wichtige Rolle zu, da sie verstärkt als Informations- und Streitbeilegungsstelle fungieren soll.

Den Gesetzestext lesen sie hier: hier

Partner des Ingenieurbüro Ledermann (ext. Link): caro services GmbH

Bundesnetzagentur verpflichtet Anbieter zu mehr Transparenz bei Internetanschlüssen

Das Bundeskabinett hat heute die Transparenzverordnung der Bundesnetzagentur für den Telekommunikationsbereich beschlossen. Anbieter von Telefon- und Internetdienstleistungen müssen ihre Kunden künftig vor Vertragsabschluss in einem übersichtlichen Informationsblatt über die wesentlichen Vertragsinhalte aufklären. In der monatlichen Rechnung werden Kunden dann jeweils über das aktuell gültige Ende der Mindestvertragslaufzeit und die Kündigungsfrist informiert. Außerdem erhalten Verbraucher einen Rechtsanspruch auf Informationen zur konkreten Übertragungsrate.

Weiterlesen (ext. Link)

 

 

Bundesnetzagentur veröffentlicht Entgeltvorschlag für den Layer2-Bitstrom-Zugang

Die Bundesnetzagentur hat heute ihren Entgeltvorschlag für den Layer 2-Bitstromzugang der Telekom Deutschland GmbH (Telekom) veröffentlicht. Darüber hinaus hat sie der Telekom jetzt die monatlichen Überlassungsentgelte für den Zugang zur "letzten Meile", der sog. Teilnehmeranschlussleitung (TAL), sowie die Entgelte für die Vermietung von Kabelleerrohren und unbeschalteter Glasfaser an Wettbewerber im Zusammenhang mit dem Zugang zur TAL endgültig genehmigt.

Weiterlesen (ext. Link)

Teilnahme an der IFAT

50 Jahre IFAT- Die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft fand dieses Jahr vom 30. Mai bis zum 03. Juni statt und lockte rund 138.000 Besucher aus mehr als 170 Nationen an. Auch wir vom Ingenieurbüro Ledermann waren dieses Jahr unter den Besuchern um nach potentiellen Partnern für das MORO digital Projekt zu suchen. 3.097 Aussteller präsentierten auf 230.000 Quadratmetern ihre Innovationen und Neuheiten für den Umwelttechnologiesektor. Darunter ließen sich natürlich auch ein paar Treffer für unser Projekt verzeichnen. 

Mehr zur Messe (ext. Link)